Letzte Aktualisierung der Page:

26. Juli 2012 um 21:19 Uhr

30. Oktober 2011: Holzterasse „Sommerseili“ fertiggestellt ... ;-) !


Nun endlich, mit einiger Verzögerung ist es nun geschafft: Die langersehnte Holzterasse bei mir zuhause wurde fertiggestellt. Mit grosszügiger und tatkräftiger Unterstützung durch Koneberg Tobias wurde einer der letzten grossen Schritte der Umgebungsarbeiten realisiert. Nun fehlt nur noch der Whirlpool/Jacuzzy, der voraussichtlich ende November / mitte Dezember geliefert werden sollte.

Unter Sommerseili findest du weitere Bilder und einen Beschrieb der Bauarbeiten. Viel Spass.


  
  
  
 

18. November 2011: Zwei Tag frei ➙ letzte Bauarbeiten für dieses Jahr.


Die letzten Tage hatte ich frei. So genoss ich zuhause im Wallis das schöne, warme und trockene Herbstwetter.

Dabei standen noch einige letzte Arbeiten fürs Jahr 2011 an. Aber auch das Geniessen der Sonne und der schönen Aussicht durfte nicht fehlen.

Anbei ein paar Bilder und Impressionen.

Weitere Bilder und detaillierte Berichte findest du wie immer unter Sommerseili.


  
  
  
 

18. / 19. Juni 2012: Besuch von Andrea und Roli


Es hat sich nun doch mal ergeben, das Andrea und Roli den doch relativ weiten und langen Weg unter die Räder genommen haben, um vom Engadin zu mir ins Wallis zu Besuch zu kommen.

Am Montag sind die beiden nach Mörel angereist. Nachdem ich noch ein Auto voll mit Gerümpel zur Kehrichtverbrennungsanlage in Gamsen gebracht habe, fahre ich ebenfalls nach Mörel. Da die Seilbahn von Mörel über Ried-Mörel hoch zur Riederalp infolge Unterhaltsarbeiten immer noch eingestellt ist, muss ich den Umweg ins Tal in kauf nehmen.

Wir fahren nun gemeinsam hoch auf die Riederalp. Mit der grossen Pendelbahn. In wenigen Minuten gelangen wir zur Talstation der Moosfluhbahn. Mit dieser fahren wir hoch auf den Grat. Bei bedecktem Himmel laufen wir runter gegen den Aletschwald und über die Riederfurka zurück zur Seilbahnstation. Mit der Seilbahn geht es zurück nach Mörel. Mit dem Auto fahren wir nach Bitsch, einen kurzen Einkaufshalt im Migros-Giro und weiter gehts bergauf zu mir nach Hause, nach Ried-Mörel.


Wir geniessen den Abend bei einer gemütlichen Grillade. Später zieht ein Gewitter vorüber. Die Stimmungen und Eindrücke sind einmalig schön, imposant und beeindruckend.

Später begeben wir uns noch in den Pool. In diesem verweilen wir fast eineinhalb Stunden. In der gemütlichen Stube lassen wir den Abend bei Gesprächen ausklingen bis in die frühen Morgenstunden.


Am kommenden Morgen geniessen wir das Frühstück auf der Terasse.

Andrea und Roli haben vor, einen Ausflug auf den Gornergrat zu unternehmen. Sie machen sich auf den Weg und wir verabschieden uns. Ich habe am Nachmittag noch zwei Termine betreffend dem Umbau und muss am Abend wieder nach Lauterbrunnen arbeiten gehen.


So vergehen zwei schöne Tage und danke Andrea und Roli für ihren Besuch und die schönen Stunden. Hoffe bis bald mal.


       
       


       
       


Die Bilder haben Andrea und Roli geschossen. Besten Dank für die Fotos.

 

26. Juli 2012: Ausflug auf`s Jungfraujoch


Nun, endlich hat sich mal die Möglichkeit ergeben, meine zwei Gratiskarten für das Streckennetz der Jungfraubahnen AG zu gebrauchen.

Wenn schon, dann macht es Sinn, das Jungfraujoch zu besuchen. Bei dem schönen und warmen Wetter sicherlich eine gute Entscheidung.

Wir starten am morgen beizeiten in Zweilütschinen. Bei diesem Wetter, haben sicherlich noch viele andere Leute das gleiche Ziel in Aussicht. So hat es bereits in Grindelwald ein paar Leute auf dem Perron. Auf der kleinen Scheidegg kommen noch einige mehr dazu. Die Züge Richtung Jungfraujoch sind gut gefüllt, so das nur noch Stehplätze vorhanden sind. Da die Fahrt bei den Zwischenstationen Eigerwand und Eismeer für jeweils 5min. angehalten wird, ist auch stehend die Fahrt zu überstehen :-) .

Bei den Stationen Eigerwand und Eismeer kann durch grosse Panoramafenster die Aussicht in die imposante Eigernordwand oder auf die Gletscherwelt des Eismeeres genossen werden.

Auf dem Jungfraujoch selber herrscht bereits Hochbetrieb. So machen wir den Rundgang, betrachten die Sehenswürdigkeiten, die Alpine-Sensation, die letzten Winter neu erstellt wurde. Unser Augenmerk richtete sich jedoch mehr auf den Eispalast, die Aussicht vom Gletscherplateau und der Sphinx-Plattform. Bei dieser Menschenmenge lassen wir die Wanderung zur Mönchsjochhütte aus und beschliessen, nach dem Mittag bereits wieder runter zur kleinen Scheidegg zu fahren.

Auf der kleinen Scheidegg verabschieden wir uns rasch vom grossen Rummel und wandern über die Wengernalp bis zur Station Allmend. Mit dem Zug gelangen wir über Wengen nach Lauterbrunnen und schliesslich zurück nach Zweilütschinen.

Den Tag lassen wir bei einem Coupe auf der Terasse des Restaurant Möve in Faulensee ausklingen.

Ein schöner Tag, trotz der vielen Touristen. Das Jungfraujoch ist und bleibt Top of Europe ... ;-) .


  
  
  
 

25. August 2012: Airshow Birrfeld


Am Samstag, 25. August 2012 begeben wir uns (Zimmermann Beat und ich) nach Birrfeld. Dort findet ein Pistenfest und einer Airshow statt.

Nachdem wir eigentlich vorgehabt haben, nach St. Stephan im Simmental zu gehen, studierten wir noch die Wetterprognosen und auch die beiden Programme.

Der Wetterbericht meldete durchzogen und z.T. ergiebige Niederschläge. Das Programm von Birrfeld vermochte uns ebenfalls mehr zu überzeugen.

So besteige ich am Morgen um 07:20 Uhr in Brig den Zug. In Thun steigt Beat zu und wir können bis Olten im selben Zug sitzen bleiben. In Olten steigen wir auf die S32 um, die uns bis nach Birr bringt. Nun noch einige wenige Minuten Fussmarsch und schon befinden wir uns mitten im Geschehen.

So hat es unzählige Flugzeuge, von alt bis neu und modern und auch Helikoptern zu bestaunen.

Den ganzen Tag wird geflogen. Die Airshow bietet einige Highlits.

So z.B. die Patrouille Suisse, die Vorführungen des Kampfjets FA18, die Wendigkeit des Helikopters Super Puma, Die PC 7 Staffel mit mehrmaligem Überflug in Begleitung des Airbus A320 der Edelweiss Air oder am Schluss noch die Vorführung des Breitling-Teams.

Auch dazwischen gab es immer wieder Höhepunkte in Form von Vorführungen und Darbietungen mit alten und neueren Flugzeugen.